Vakuumspannvorrichtungen

Vakuumspannen ist besonders für flache, mit herkömmlichen Mitteln schwer zu spannende Werkstücke geeignet. Hierzu zählen dünnwandige Werkstücke, die beim herkömmlichen Spannen beschädigt werden würden., aber auch Werkstücke, bei denen Planfläche und Umfang in einer Aufspannung effektiver bearbeitet werden können, gehören dazu.

Die Spannvorrichtung kann im einfachsten Fall eine plane Platte mit Nuten zum Abpumpen der Luft sein. Bei komplizierten Werkstücken fertigt man die Spannvorrichtung als Negativform der Werkstückspannfläche an.

Die Spannvorrichtung ist in der Regel aus Aluminium und wird direkt auf dem Arbeitstisch der Fräsmaschine (Bearbeitungszentrum) fixiert.

Wir bearbeiten seit über 10 Jahren Werkstücke auf Vakuumspannvorrichtungen. Diese Erfahrung ermöglicht es uns die Realisierbarkeit einer Spannaufgabe beurteilen zu können.

Fehlt die Erfahrung Werkstücke durch Vakuum zu spannen, fehlt oft auch das Vertrauen in diese Spanntechnik. Dieses Misstrauen ist aber vollkommen unbegründet. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass beim Fräsen auf geeigneten Vakuumspannvorrichtungen höhere Schnittdaten gefahren werden können als das beim konventionellen Spannen der Fall wäre.

 

Funktionsprinzip

Zwischen Werkstück und Spannvorrichtung wird mit einer Vakuumpumpe ein Unterdruck erzeugt. Der atmosphärische Luftdruck drückt nun das Werkstück auf die Spannvorrichtung.

Vorteile des Vakuumspannens

Beim Vakuumspannen können bis zu 5 Seiten in einer Aufspannung bearbeitet werden. Verzugsarmes Aufspannen ist durch gleichmäßigen Andruck über die gesamte Werkstückfläche gewährleistet. Stufen im Fräsbild, durch das Umsetzen der Spannpratzen und Spannmakierungen, entfallen. Schwingungsarmes Zerspanen ist, durch das vollflächige Anlegen des Werkstücks an die Spannvorrichtung, möglich und sehr hohe Aufspannwiederholgenauigkeiten garantieren eine gleichbleibende Qualität der Bauteile. Die Reduzierung der Aufspannungen und des Spannaufwands, führt zu einer Verringerung der Nebenzeiten. Durch die geringere Anzahl der Aufspannungen wird außerdem eine höhere Prozesssicherheit erzielt. Fehler durch addierende Maßabweichungen treten nicht auf.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, dann fragen Sie uns unverbindlich an.

Sie geben uns Ihre Fertigungszeichnung, wir prüfen die Machbarkeit, gemeinsam entwickeln wir eine Fertigungsstrategie und Sie bekommen von uns ein Angebot Wir konstruieren und fertigen die komplette Spanneinrichtung und auf Wunsch liefern wir die Spannvorrichtung inkl. Vakuumpumpe, Abscheider und Verrohrung aus. Wir führen auf unseren Maschinen eine Probebearbeitung Ihres Werkstücks durch und Sie bekommen von uns eine erprobte, funktionstüchtige Spanneinrichtung. Wenn Sie es wünschen erzeugen wir für Ihre Maschine das dazugehörige NC-Programm inklusive Werkzeugauswahl (Werkzeugliste).

Zeitplan: In der Regel vergehen von Eingang der Anfrage bis zur Auslieferung der Vakuumspannvorrichtung 15 Arbeitstage.

Hier einige Beispiele von Bauteilen die auf Vakuumspannvorrichtungen bearbeitet wurden.